Themenüberblick

Viel Geld, wenig Asyl

Deutlich mehr Finanzhilfe für die Flüchtlinge in der Region: Mit dieser Strategie versuchen die USA die Kritik zu kontern, sie nähmen zu wenige Flüchtlinge aus der jetzigen Syrien-Krise auf. US-Außenminister John Kerry argumentiert damit, dass man nicht genug Personal habe, um bei Flüchtlingen aus Syrien entsprechende Sicherheitsüberprüfungen durchzuführen. Nicht einmal 2.000 Syrer hat man in den USA im vergangenen Jahr aufgenommen. 10.000 sollen es im kommenden Jahr sein, versprach US-Präsident Barack Obama.

Lesen Sie mehr …