Themenüberblick

Kosten könnten weiter steigen

Der Skandal um die manipulierten Abgaswerte von VW in den USA wird für den Autokonzern zu einem veritablen Finanzdebakel. Allein rund 27 Mrd. Euro wurden seit Bekanntwerden durch die stark gefallenen Aktienkurse des Unternehmens vernichtet. 6,5 Milliarden Euro bildete der Konzern nun an Rücklagen, wie VW bekanntgab. Allein die Strafe in den USA könnte bis zu 18 Mrd. Dollar ausmachen. Hinzu könnten noch Schadenersatzklagen und die Kosten für die unverkäuflichen Wagen kommen. Weltweit sind allerdings gar elf Millionen Pkws betroffen. VW soll laut Medienberichten bereits eine bekannte Anwaltskanzlei beauftragt haben: Sie vertrat auch den britischen Ölkonzern BP in der „Deepwater Horizon“-Affäre.

Lesen Sie mehr …