Themenüberblick

Überstimmte empört

Gegen den Widerstand von vier Ländern haben die EU-Innenminister am Dienstag per Mehrheitsvotum die Verteilung von 120.000 Flüchtlingen in Europa beschlossen. Die Entscheidung sei bei dem Sondertreffen „durch eine große Mehrheit von Mitgliedsstaaten“ gefasst worden, teilte die luxemburgische EU-Ratspräsidentschaft mit. Entlastet werden vor allem Griechenland und Italien. 54.000 Menschen hätten aus Ungarn verteilt werden sollen. Das Land sträubte sich aber gegen Quoten, somit profitieren nun andere Staaten. Dass Mitgliedsstaaten überstimmt werden, ist ein Novum in der EU - dementsprechend empört zeigten sich vor allem Tschechien und die Slowakei.

Lesen Sie mehr …