Keine sicheren Regionen mehr

Syriens Bevölkerung hat mehr als vier Jahre nach Beginn des Bürgerkrieges jede Hoffnung verloren. Das Land bietet keine sicheren Orte mehr. Weite Teile sind Brachland, die Bewohner verarmt. Die Armee und ihre Gegner zermahlen die Bevölkerung in einem verfahrenen Krieg. Die Hoffnung auf ein normales Leben und eine stabile Regierung sind geschwunden. Mehr als elf Millionen Menschen sind bereits innerhalb Syriens und ins Ausland geflohen. Solange kein Frieden erreicht ist, werde es mit diesen Fluchtbewegungen auch weitergehen, zeigen sich Experten gegenüber ORF.at überzeugt.

Lesen Sie mehr …