Weiterer Rückschlag für Pentagon

US-Verbündete haben in Syrien Waffen, die sie als Unterstützung von den USA bekommen haben, an die extremistische Al-Nusra-Front, einen Ableger des Terrornetzwerkes Al-Kaida, weitergegeben, wie das US-Verteidigungsministerium am Freitag eingestehen musste. Insgesamt seien sechs Armeelaster und Munition weitergegeben worden. Erst kürzlich mussten die USA dementieren, dass vom Pentagon ausgebildete syrische Kämpfer zu den Dschihadisten übergelaufen seien. Unterdessen wagt US-Außenminister John Kerry einen nächsten Anlauf zu Gesprächen zu Syrien - mit Kreml-Chef Wladimir Putin und dem Iran.

Lesen Sie mehr …