Entscheidungen abseits der Öffentlichkeit

Die EU-Hauptstadt ist voll von Abkürzungen und Fachbegriffen, die nur Insider verstehen. Wenn es darin einen Ausdruck gibt, den man sich einprägen sollte, dann ist es dieser: Trilog. Hinter verschlossenen Türen und streng vertraulich werden im Trilog EU-Gesetze von einer Handvoll Vertretern von EU-Parlament, -Rat und -Kommission ausgehandelt. Rund 90 Prozent aller EU-Gesetze entstehen auf diese Weise und werden in der „vierten Spalte“ festgehalten - Parlament und Rat winken sie dann in aller Regel nur noch durch. Doch Widerstand formiert sich. Auch EU-Ombudsfrau Emily O’Reilly nimmt den Trilog ins Visier.

Lesen Sie mehr …