Erste Rektorin: Frischer Wind für WU Wien

1898 wurde die Wirtschaftsuniversität Wien gegründet. Seit heute steht erstmals eine Frau an ihrer Spitze. Auch der Lebenslauf von Edeltraud Hanappi-Egger ist ungewöhnlich. Die habilitierte Informatikerin ist Gender- und Diversitätsforscherin, und das wird sich auch auf das Rektorat auswirken, das heute beginnt.

So schlägt Hanappi-Egger in einem ORF.at-Interview eine umfassendere Art von Leistungsbeurteilung in der Wissenschaft vor: Nicht nur Forschungsergebnisse, sondern auch die Leistung in der Lehre und der gesellschaftliche Beitrag sollten Grundlagen für die Karriere sein.

Mehr dazu in science.ORF.at

Neuer Rektor für Linzer Johannes Kepler Universität

Auch die Linzer Johannes-Kepler-Universität (JKU) hat seit heute einen neuen Rektor. Meinhard Lukas folgt Richard Hagelauer in dieser Funktion. Die Inauguration stand unter dem Schlagwort „Aufbruch“.

Ein sichtlich bewegter Hagelauer zog vor der feierlichen Übergabe des Unischlüssels und der Rektorenkette an seinen Nachfolger Bilanz: In seine Zeit fielen die Gründung der Medizinfakultät, der Bau des Science-Parks, die Zahl der Studienrichtungen stieg von 30 auf 61.

„Die Hagelauer-Jahre waren gute Jahre“, zollte ihm Senatsvorsitzender Helmut Pernsteiner Anerkennung. Der Elektrotechniker Hagelauer bleibt Professor an der JKU und will sich künftig dem Aufbau eines „Medical Valley“ in Oberösterreich widmen.

„Nach der Phase des Wachstums braucht es eine Qualitätsoffensive“, sagte Lukas in seiner Antrittsrede. Die JKU habe viele „Hidden Champions“ und werde oft unter Wert geschlagen, sie müsse an ihrer Außenwirkung arbeiten. Er wolle vermitteln, dass die Industriestadt Linz der richtige Standort für technische Forschung sei.

Donau-Uni Krems: Faulhammer als Rektor wiedergewählt

Der Rektor der Donau-Universität Krems, Friedrich Faulhammer, wurde gestern für vier weitere Jahre ab August 2017 wiedergewählt. Sowohl der Senat als auch der Universitätsrat der Hochschule sprachen sich einstimmig für eine weitere Amtszeit des 52-jährigen Juristen aus, hieß es in einer Aussendung.

Faulhammer steht seit 2013 an der Spitze der Donau-Universität. Davor war er Chef der Hochschulsektion im Wissenschaftsministerium bzw. Generalsekretär des Ressorts.