NATO plant Zentrum zur Spionageabwehr in Polen

Die NATO will bis Ende des Jahres ein Zentrum zur Spionageabwehr in Polen einrichten. Ein Sprecher des polnischen Verteidigungsministeriums sagte heute, das „Exzellenzzentrum“ werde im südlichen Krakau errichtet, außerdem sei eine Zweigstelle im slowakischen Lest geplant.

Das Zentrum werde der NATO „zusätzliche Kapazitäten“ geben in einer Zeit, in der sie „Bedrohungen vom Osten und Süden ausgesetzt“ sei, hieß es weiter.

Die Einrichtung des Abwehrzentrums war bei einem NATO-Treffen in Norfolk im US-Bundesstaat Virginia beschlossen worden. Die Beziehungen zwischen der westlichen Militärallianz und Russland befinden sich derzeit auf einem Tiefpunkt. Grund dafür ist unter anderem der bewaffnete Konflikt in der Ostukraine - Russland wird vorgeworfen, dort militärisch einzugreifen.

Die NATO hat verteilt auf ihre 28 Mitgliedsstaaten bereits 21 andere Kompetenzzentren. Diese beschäftigen sich unter anderem mit den Themen Cyber- und Energiesicherheit und Terrorismus.