Themenüberblick

„VW wird hohen Preis zahlen“

Die Aussagen von VW-USA-Chef Michael Horn haben am Donnerstag scharfe Kritik im US-Kongress nach sich gezogen. Der Manager musste den Abgeordneten bei einer Anhörung zum Skandal um manipulierte Abgaswerte Rede und Antwort stehen. Horn erklärte dabei, erst Anfang September vom Einsatz einer Betrugssoftware bei Dieselautos erfahren zu haben. Zudem nahm er den VW-Vorstand in Schutz. Die Kongressmitglieder zeigten sich mit Horns Ausführungen unzufrieden. Volkswagen habe eine ganze Nation betrogen, hieß es. Der Konzern werde einen „hohen Preis“ für sein „dreckiges Geheimnis“ zahlen.

Lesen Sie mehr …