Themenüberblick

Republik der Kinder und Alten

Seit vor wenigen Monaten eine Milliarde Dollar spurlos im Korruptionssumpf Moldawiens verschwunden ist, mehren sich die Proteste gegen die Regierung. Bereits seit Jahren verlassen die Moldawier zu Tausenden ihre Heimat, um in der EU oder in Russland zu arbeiten. Nicht nur Kinder werden zurückgelassen, auch zahllose alte Menschen. Auf das Sozialsystem der ehemaligen Sowjetrepublik können sie nicht zählen, viele müssen mit fünf Euro im Monat auskommen. Hilfe kommt allerdings aus dem Ausland. ORF.at besuchte auf Einladung der Diakonie alte Menschen in den Dörfern Moldawiens, die ohne Unterstützung aus Österreich nicht überleben könnten.

Lesen Sie mehr …