Themenüberblick

Anhaltende Serie von Messerattacken

Mit verstärkten Sicherheitsvorkehrungen, darunter Kontrollpunkten an der Grenze zu Ostjerusalem und Armeeunterstützung für die Polizei, reagiert Israel auf eine Serie von Messerattacken, die am 3. Oktober ihren Anfang genommen hat. Israel fürchtet eine dritte Intifada - dennoch erscheinen die Dinge diesmal anders als in den 1980er und in den 2000er Jahren. Der vielfach genannte Grund: Hinter den Angriffen stünden nicht organisierte Gruppen, sondern meist junge Einzeltäter. Ins Schaufenster gestellt werden die Taten via Smartphone in Sozialen Netzwerken. Medien sprechen schon von einer „Smartphone-Intifada“.

Lesen Sie mehr …