Tausende auf Polarkreis-Umweg

Das undurchschaubar gewordene Gewirr aus Zäunen, Kontrollen und geschlossenen Grenzen auf dem Kontinent lässt Menschen auf der Flucht nach Europa nach Auswegen suchen - und zusehends in der arktischen Route finden: Zu Tausenden schlagen sich Schutzsuchende vor allem aus Syrien inzwischen durch Schnee und Eis bis nach Russland durch, um dort nördlich des Polarkreises die Grenzen zu Finnland und Norwegen zu erreichen. Die Menschen nehmen die Gefahren der Route trotz der strengen Asylregeln in diesen Ländern auf sich, denn zumindest können sie dort mit klaren Verhältnissen rechnen.

Lesen Sie mehr …