Ein biegsames Konstrukt

60 Jahre ist es nun her, seit das Verfassungsgesetz über die Neutralität Österreichs nach turbulenten Verhandlungen mit den Alliierten in Kraft getreten ist. Fast ebenso lange wird immer wieder diskutiert, ob nicht ein bisschen weniger Neutralität oder gleich eine gänzliche Abschaffung besser für Österreich wäre. Die Debatten - etwa anlässlich der Abstimmung über den EU-Beitritt und der Volksbefragung über ein Berufsheer - stießen allerdings bald an ihre Grenzen. Denn in der Bevölkerung gilt die Neutralität als sakrosankt, auch wenn sie sich in der Praxis als recht biegsames Konstrukt erweist.

Lesen Sie mehr …