Bleibt als „wilde Abgeordnete“

Nach dem Vorfall um ein antisemitisches Facebook-Posting ist Susanne Winter aus der FPÖ ausgeschlossen worden. Zunächst war ihr ein Ultimatum gestellt worden, von sich aus zurückzutreten. Da dies bis zum vereinbarten Zeitpunkt am Abend nicht geschehen sei, müsse sie mit „sofortiger Wirkung“ die Partei verlassen, hieß es vom Parlamentsklub. Zuvor hatte Kickl erklärt, Winter habe „eine rote Linie überschritten“. In der FPÖ sei „kein Platz für Antisemitismus“. Winter bleibt aber voraussichtlich im Parlament - als „wilde Abgeordnete“.

Lesen Sie mehr …