Stichwahlen um Bürgermeisterposten in Ukraine

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

In der Ukraine haben in 28 Großstädten und der Metropole Kiew Stichwahlen um das einflussreiche Amt des Bürgermeisters begonnen. Die Stimmabgabe sei ruhig angelaufen, berichteten heute Medien aus der Hauptstadt des krisengeschüttelten Landes. Aussagekräftige Ergebnisse sollen erst morgen vorliegen.

Klitschko kandidiert in Kiew für Wiederwahl

In Kiew strebt Ex-Boxer Witali Klitschko für die Präsidentenpartei Solidarnist (Solidarität) seine Wiederwahl gegen den Nationalisten Borislaw Berjosa an. Der Abgeordnete gilt als eher chancenlos gegen den Amtsinhaber Klitschko, der etwa 41 Prozent der Stimmen beim ersten Wahlgang vor drei Wochen erhielt. Berjosa landete damals mit rund neun Prozent auf dem zweiten Platz.

Gewählt wird unter anderem auch in der strategisch wichtigen Millionenstadt Dnipropetrowsk. Für den Schutz der Wahlen sind rund 31.600 Polizisten im Einsatz. Die Ukraine wird vom Kampf gegen prorussische Separatisten und von einer Finanzkrise erschüttert.