„Auf der Flucht“ und „gefährlich“

Nur sehr langsam werden neue Details über die Attentäter von Paris bekannt. Zuletzt drang über Ermittler nach außen, dass unter anderen drei Brüder in die Anschläge verwickelt gewesen sein sollen. Einer soll im Zuge der Anschläge ums Leben gekommen sein, ein zweiter soll sich derzeit in Belgien in Polizeigewahrsam befinden, ein dritter soll flüchtig sein. Von den Behörden bestätigt wurde auch, dass sich ein „gefährlicher“ Verdächtiger „auf der Flucht“ befindet - gegen ihn läuft ein internationaler Haftbefehl. Unterdessen soll der Ausnahmezustand in Frankreich um drei Monate verlängert werden.

Lesen Sie mehr …