Themenüberblick

Irak will Paris vor Terror gewarnt haben

Laut dem irakischen Geheimdienst sind die Anschläge in Paris vom Führer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat, Abu Bakr al-Bagdadi, selbst befohlen und in der IS-Hochburg Rakka geplant und koordiniert worden. Entsprechende, allerdings reichlich vage Warnungen habe man den französischen Behörden auch am Tag vor den Anschlägen zukommen lassen, betonten Vertreter des irakischen Geheimdienstes am Sonntag. Laut den abgefangenen Informationen waren mindestens 24 Menschen und 19 Angreifer an den Anschlägen beteiligt. Frankreich relativierte die Angaben, flog am Sonntagabend aber massive Angriffe auf Rakka.

Lesen Sie mehr …