Vermischung der Themen

Nach den Anschlägen in Paris verdichten sich die Hinweise, wonach zumindest einer der Attentäter als Flüchtling über die Westbalkan-Route nach Europa eingereist sein könnte. Europas Rechtspopulisten sehen sich bestätigt und fordern erneut eine Einschränkung der Zuwanderung in die EU. Ganz vorne dabei: jene Staaten, die bereits bisher lautstark Kritik an den EU-Plänen zur Aufteilung von Flüchtlingen äußerten. Der vorherrschende Tenor in der europäischen Spitzenpolitik ist aber dennoch ein anderer: die Flüchtlings- und Terrorthematik nicht zu vermischen.

Lesen Sie mehr …