Russland stoppt auch Kohlelieferungen an Ukraine

Nach dem Stopp seiner Gaslieferungen fährt Russland auch die Kohleversorgung der Ukraine zurück. Zudem hätten prorussische Separatisten, die die Kohlebergwerke in der Ostukraine kontrollierten, ihre Lieferungen an den Rest des Landes gestoppt, sagte der ukrainische Energieminister Wolodimir Demtschischin heute vor dem Parlament in Kiew.

Die Kohlevorräte reichten noch für mindestens einen Monat aus. Langfristig werde es aber Probleme geben.

Stromversorgung auf Krim gekappt

Russland hat seine Gaszufuhr an das Nachbarland gestoppt, nachdem am Wochenende Unbekannte Strommasten in der südukrainischen Region Cherson zerstört und damit die Versorgung der von Russland annektierten Halbinsel Krim gekappt hatten. Die russische Führung beschuldigte die Ukraine, nicht genug für die Wiederherstellung der Stromzufuhr zu tun.

An den beschädigten Strommasten und -kabeln sind zwar inzwischen kleinere Reparaturarbeiten vorgenommen worden. Sie sind aber noch nicht funktionsbereit. Die etwa zwei Millionen Menschen auf der Krim werden über Notgeneratoren versorgt.