Nicaraguas Momotombo spuckt Lava und Asche

Der Vulkan Momotombo in Nicaragua ist erstmals seit mehr als einem Jahrhundert wieder ausgebrochen. Der 1.297 Meter hohe Berg stieß unweit der Hauptstadt Managua im Westen des Landes Lava, Asche und lange Rauchsäulen aus.

Ausbruch des Vulkans Momotombo in Nicaragua

APA/AP/Esteban Felix

Anwohner der Ortschaft Larreynaga in der Provinz Leon berichteten von lautem Donnerhall in der Nacht auf gestern. Regierungssprecherin Rosario Murillo sprach laut einem Bericht des regierungsnahen Portals „El 19“ über moderate Vulkanaktivitäten und rief die Bevölkerung zur Ruhe auf. Der Momotombo war zuletzt im Januar 1905 ausgebrochen.