Klug will Überprüfung

Der aktuelle Assistenzeinsatz des Bundesheeres ist aus Sicht von Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) bisher gut gelaufen. Eine Ausweitung im kommenden Jahr sei auch ohne Verlängerung des Grundwehrdienstes oder Aktivierung der Miliz möglich, sagte Klug am Montag bei einer Bilanzpressekonferenz. Gleichzeitig fordert das Bundesheer beim Thema innere Sicherheit aber mehr Mitsprache. Klug plädierte für eine Evaluierung der Erfahrungen im Zuge der Flüchtlingskrise - auch mit Blick auf etwaige Gesetzesänderungen.

Lesen Sie mehr …