Saudis brechen Beziehungen zum Iran ab

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Saudi-Arabien bricht seine diplomatischen Beziehungen zum Iran ab. Das kündigte Außenminister Adel al-Jubeir heute Abend nach Angaben arabischer Medien in Riad an. Das Botschaftspersonal werde aus Teheran abgezogen. Die diplomatische Vertretung des Iran und alle mit ihr verbundenen Einrichtungen seien aufgefordert worden, Saudi-Arabien binnen 48 Stunden zu verlassen, fügte Al-Jubeir hinzu.

Das Königreich werde es dem Iran nicht erlauben, seine Sicherheit zu untergraben, so der Außenminister. Zwischen beiden Staaten war es nach der Hinrichtung des schiitischen Geistlichen Nimr al-Nimr in Saudi-Arabien gestern zu neuen Spannungen gekommen. Die saudischen Führer würden „die Rache Gottes spüren“, drohte der oberste Führer des Irans, Ayatollah Ali Chamenei.