Themenüberblick

ÖVP-Schwergewicht bleibt in St. Pölten

Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) wird nicht als Nachfolger des scheidenden Bundespräsidenten Heinz Fischer kandidieren. Das teilte ÖVP-Bundesparteiobmann Reinhold Mitterlehner am Donnerstag in der ZIB2 mit. Die Ankündigung kam überraschend: Pröll galt Beobachtern des politischen Geschehens als aussichtsreichster Kandidat der Volkspartei für das Rennen um die Hofburg. Auf die Frage, wen die Volkspartei nun anstelle Prölls nominieren wird, wollte Mitterlehner nicht eingehen.

Lesen Sie mehr …