Themenüberblick

Albers habe „großes Verständnis“

Der Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers ist nach den massiven sexuellen Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden. Das bestätigte Ralf Jäger, Innenminister des deutschen Bundeslands Nordrhein-Westfalen. Albers habe für diese Entscheidung „großes Verständnis aufgebracht“. Albers und die Kölner Polizei waren wegen ihres Umgangs mit den Übergriffen und der verfehlten Informationspolitik im Nachhinein ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. Immer noch sind viele Fragen offen, ein Widerspruch folgt dem nächsten.

Lesen Sie mehr …