Nach Sperre: Pakistan erlaubt bereinigtes YouTube

Mehr als drei Jahre, nachdem Pakistan YouTube gesperrt hatte, ist nun eine neue Version unter der Adresse Youtube.pk wieder zugänglich. Schon vor fünf Tagen hatte der Mutterkonzern Google Youtube.pk vorgestellt, aber erst heute konnten Nutzer in Pakistan die Seite aufrufen.

Nach Angaben der Telekommunikationsbehörde gibt es eine Vereinbarung mit Google, dass gotteslästerliche Inhalte von der pakistanischen Version gelöscht werden. Was genau sie enthält, wurde nicht öffentlich gemacht. Medienrechtler kritisierten das.

Der Sprecher der Telekommunikationsbehörde, Khurrum Mehran, sagte: „Wir haben alle Internetprovider gebeten, YouTube heute wieder freizuschalten.“ Im September 2013 hatte die Regierung YouTube verboten, nachdem der islamfeindliche Film „Innocence of the Muslims“ dort hochgeladen worden war.