Richtungsweisendes Gerichtsurteil

Ein Urteil des Obersten Gerichtshofs in Australien sorgt international für Aufsehen: Das Gericht hat am Mittwoch die Klage einer Frau aus Bangladesch gegen den Zwangsaufenthalt in dem von Australien betriebenen Flüchtlingslager im pazifischen Inselstaat Nauru abgewiesen. Die Bedingungen in den Internierungslagern auf den umliegenden Inseln gelten als katastrophal und werden von Menschenrechtsgruppen immer wieder kritisiert. Das Gerichtsurteil gilt als Testfall - mehr als 260 Asylwerber, darunter 37 in Australien geborene Babys und 54 andere Kinder, könnten so vom Festland in eines der Lager abschoben werden.

Lesen Sie mehr …