Themenüberblick

Sechs Jahrzehnte Walzer-Klänge

Vor 60 Jahren, am 9. Februar 1956, fand der erste Opernball in der Zweiten Republik statt. Anlässlich des Jubiläums lässt ORF.at die lange Geschichte des Opernballs, seiner Stargäste und seiner Aufreger noch einmal in Bildern Revue passieren.

Eröffnung des ersten Wiener Opernballs nach dem Krieg (1959)

picturedesk.com/ÖNB-Bildarchiv/Rudolf Pittner

Eröffnung des ersten Wiener Opernballs nach dem Krieg, 1956. Die Staatsoper war nach einem Bombenangriff der Alliierten kurz vor Kriegsende schwer beschädigt worden. Ein Jahr nachdem Österreich seine Unabhängigkeit zurückerlangt hatte, hieß es wieder „Alles Walzer“.

Blick auf den Ballsaal (1960)

picturedesk.com/Imagno

Blick auf den Ballsaal, 1960. Der Ball gewann rasch seinen Status als Höhepunkt der Ballsaison zurück. Schon damals gab sich die Prominenz die Klinke in die Hand.

Der frühere Wiener Bürgermeister Helmut Zilk, Falco und Dagmar Koller (1986)

APA/Robert Jaeger

Der frühere Wiener Bürgermeister Helmut Zilk, der Sänger Falco und Zilks Frau, Dagmar Koller (1986). Der Popstar war gern gesehener Gast auf dem Opernball. Koller blieb dem Ball nach Zilks Tod zehn Jahre lang fern. Erst 2014 nahm sie wieder an dem gesellschaftlichen Event teil.

Lotte Tobisch in einer Loge (1987)

picturedesk.com/ÖNB-Bildarchiv/Wenzel-Jelinek Margret

Die ehemalige Organisatorin des Wiener Opernballs, Lotte Tobisch, 1987. Die Schauspielerin und langjährige Organisatorin des Opernballes feiert demnächst ihren 90. Geburtstag. Erstmals auf dem Opernball war Tobisch bereits 1956.

Demonstrant vor der Wiener Staatsoper (1989)

picturedesk.com/APA Archiv/Newald

Ausschreitungen bei der Demonstration gegen den Wiener Opernball, 1989. Immer wieder überschatteten Proteste die Veranstaltung. Eine der größten Kundgebungen fand im Jahr 2000 statt. Kurz zuvor war die erste schwarz-blaue Regierung angelobt worden.

Der ehemalige Bundeskanzler Franz Vranitzky und der ehemalige Bundespräsident Kurt Waldheim mit seiner Gattin (1992)

picturedesk.com/APA-Archiv/Barbara Gindl

Kurt Waldheim 1992 bei seinem letzten Opernball als Bundespräsident mit Gattin Elisabeth und dem damaligen Kanzler Franz Vranitzky (SPÖ). Waldheim zählte nicht nur zu Österreichs bedeutendsten, sondern wegen seiner NS-Vergangenheit auch umstrittensten Politikern.

Harry Belafonte und Richard Lugner (1992)

picturedesk.com/Contrast

Harry Belafonte 1992 mit Richard Lugner. Der Entertainer war der erste Stargast des Bauunternehmers. In den folgenden Jahren sollte Lugner mit der Wahl seiner Ballbegleitung immer wieder für Kopfschütteln in der High Society sorgen.

Licht-Installationen an den Außenwänden der Oper (1994)

picturedesk.com/APA-Archiv/Bill Glassgow

Lichtinstallationen an den Außenwänden der Oper, 1994. Auch die Fassade der Staatsoper erstrahlte am Veranstaltungstag in bunten Farben. Drinnen herrschte - wie in jedem Jahr - strikter Frack- und Abendrobenzwang.

Tänzerinnen und Tänzer am Opernball (1999)

APA/Roland Schlager

Tänzerinnen und Tänzer beim Opernball 1999. Heuer werden 144 Debütantenpaare zu einem Potpourri mit Ausschnitten der meistgespielten Eröffnungen der letzten 60 Jahre tanzen: der „Annen-Polka“, der „Feuerfest-Polka“, des Einzugsmarschs aus „Der Zigeunerbaron“ und des „Radetzkymarschs“.

Paris Hilton in einer Loge am Opernball (2007)

APA/Hans Klaus Techt

Paris Hilton 2007 in einer Loge. Der Auftritt des It-Girls als Lugners Stargast sorgte weltweit für Aufsehen. Der Rummel war so groß, dass die Millionenerbin fast von Fanmassen erdrückt worden wäre.

Mitglieder des Staatsopernballetts (2008)

APA/Hans Klaus Techt

Mitglieder des Staatsopernballetts. Die Eröffnung 2008 stand ganz im Zeichen der heimischen Fußball-Europameisterschaft im selben Jahr.

Blick auf den Ballsaal (2012)

APA/Barbara Gindl

Blick auf den Ballsaal, 2012. Mehr als 5.000 Gäste dürften auch heuer wieder in die Staatsoper strömen. Die Veranstaltung ist ausverkauft, Tickets für Spätentschlossene gibt es nicht.

Das italienische Model Elisabetta Canalis und Baumeister Richard Lugner (2015)

APA/Georg Hochmuth

Model Elisabetta Canalis und Baumeister Lugner, 2015. Die Ex von Hollywood-Star George Clooney stolperte und sorgte für einen „Busenblitzer“. Abgesehen davon blieb der Auftritt der Italienerin aber souverän.

Links: