Entscheidung mit Blick auf Premierposten

Knalleffekt in der britischen Debatte über einen Ausstieg aus der EU: Der einflussreiche Londoner Bürgermeister Boris Johnson kündigte am Sonntag an, für den „Brexit“ werben zu wollen. Seine Entscheidung ist nicht nur ein Schlag ins Gesicht für seinen Parteifreund Premier David Cameron, sondern auch eine Kampfansage: Johnsons Ambitionen auf das Amt des Regierungschefs sind bekannt, mit dem Ja zum „Brexit“ will er den Sprung auf den Premierposten schaffen. Das Lager der EU-Gegner bekommt mit Johnson nun deutlichen Aufwind.

Lesen Sie mehr …