Frage nach Außengrenzen offen

Seit der Nacht auf Mittwoch ist die Westbalkan-Route für Flüchtlinge faktisch geschlossen. Nach Slowenien kündigten auch Serbien, Kroatien und Mazedonien an, keine Flüchtlinge mehr durchzulassen. Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) begrüßte den Schritt: „Die meisten Toten entstehen, wenn wir in Europa offen sind und dazu verleiten, dass sich immer mehr auf den Weg machen.“ Zugleich soll offenbar das provisorische Flüchtlingscamp im griechischen Ort Idomeni an der Grenze zu Mazedonien noch diese Woche geräumt werden.

Lesen Sie mehr …