Emma Stone soll Rosemary Kennedy spielen

US-Schauspielerin Emma Stone (27, „Irrational Man“, „Birdman“) soll Rosemary Kennedy spielen, die geistig behinderte Schwester des ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy. Wie die Branchenblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“ gestern berichteten, erzählt der geplante Film „Letters From Rosemary" die tragische Geschichte der 1918 geborenen Kennedy-Tochter, die seit ihrer Kindheit als geistig zurückgeblieben galt.
Nach einer fehlgeschlagenen Gehirnoperation im Alter von 23 Jahren lebte sie überwiegend in Heimen. Die Familie hielt die Behinderung lange geheim. Sie starb 2005 im Alter von 86 Jahren. Rosemary Kennedy hatte die Familie dazu inspiriert, die Behinderten-Sportorganisation "Special Olympics" zu gründen.  

Das Drehbuch für den Film stammt von Nick Yarborough. An Bord sind Produzenten der Firma Anonymous Content, die kürzlich mit "Spotlight“ den Oscar für den besten Film holten. Über den Drehbeginn wurde noch nichts bekannt.