Vieraugengespräch mit Putin folgt

Das politisch heikle Thema der EU-Wirtschaftssanktionen gegen Russland hat bei einem Moskau-Besuch von Bundespräsident Heinz Fischer für Verwirrung gesorgt. Sein Büro dementierte am Mittwoch russische Agenturberichte, wonach er sich für eine Aufhebung der Sanktionen ausgesprochen habe. Fischer habe vielmehr klargestellt, dass Österreich loyal zu den einvernehmlichen Beschlüssen der EU stehe. Nach einem Treffen mit Regierungschef Dimitri Medwedew trifft Fischer mit Präsident Wladimir Putin zu einem längeren Vieraugengespräch zusammen.

Lesen Sie mehr …