FPÖ-Politiker bei Veranstaltung auf annektierter Krim

Die FPÖ-Parlamentarier Axel Kassegger und Barbara Rosenkranz zählen zu den wenigen internationalen Teilnehmern des „Internationalen Jalta-Wirtschaftsforums“, das zwischen 14. und 16. April auf der von Russland annektierten ukrainischen Halbinsel Krim stattfindet. Die russische Lokalregierung möchte mit dieser Großveranstaltung die wirtschaftliche Entwicklung der Halbinsel fördern.

Die ehemalige FPÖ-Präsidentschaftskandidatin und nunmehrige Nationalratsabgeordnete Rosenkranz fand sich heute auf offiziellen Fotografien eines „Business-Frühstücks“, zu dem der russische Krim-Premierminister Sergej Aksjonow geladen hatte.

Bereits gestern hatte das Nachrichtenportal Gazeta.ru über Rosenkranz’ Teilnahme berichtet. Die Anwesenheit Kasseggers, der als Wirtschaftssprecher der FPÖ im österreichischen Parlament fungiert, war laut APA zuvor in einer Presseaussendung der Veranstalter des „Wirtschaftsforums“ bestätigt worden.