Kap Verde: Elf Menschen auf Militärstützpunkt erschossen

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Auf einem Militärstützpunkt im westafrikanischen Inselstaat Kap Verde sind elf Menschen erschossen worden. Die Toten sind acht Soldaten, darunter der Kommandant des Stützpunkts, sowie zwei spanische Techniker und ein örtlicher Zivilist. Der mutmaßliche Täter - ein Soldat - ist flüchtig.

Nach Angaben der Regierung handelte der Täter aus „persönlichen Gründen“. Sie reagierte damit auf Gerüchte, dass es ein Anschlag gewesen sei.