Datenbank über Offshore-Firmen

Die Recherchen aus den Panama-Papers haben Steuerbehörden weltweit auf den Plan gerufen. Am Montag will das Internationale Konsortium investigativer Journalisten (ICIJ) nun Adressen und Namen von Firmen und Akteuren, die in den Panama-Papers auftauchten, veröffentlichen. Originaldokumente und persönliche Daten aus den über elf Millionen Dateien werden aber nicht zu sehen sein. Vielmehr soll damit eine Datenbank gespeist werden, die ähnlich dem Firmenbuch verlässlichere Daten über Briefkastenfirmen liefert.

Lesen Sie mehr …