„Ein Tag des ‚Nie wieder‘“

Die Bundesregierung und die Opposition haben am Sonntag der Befreiung Österreichs vom Nationalsozialismus und des Endes des Zweiten Weltkriegs gedacht. Der 8. Mai sei „ein Tag des ‚Niemals vergessen‘, ein Tag des ‚Nie wieder‘“, sagte Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) bei einem Staatsakt im Bundeskanzleramt. Gemeinsam mit Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) betonte Faymann die Notwendigkeit, aus der Vergangenheit die richtigen Schlüsse für Gegenwart und Zukunft zu ziehen. Mahnende Worte kamen auch von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und Grünen-Bundessprecherin Eva Glawischnig.

Lesen Sie mehr …