99 Peitschenhiebe für feiernde Studenten im Iran

Nachdem sie gemeinsam ihren Hochschulabschluss gefeiert hatten, sind mehr als 30 Studenten im Iran zu je 99 Peitschenhieben verurteilt worden.

Die jungen Frauen und Männer hätten gemeinsam in einem Haus bei Kaswin gefeiert, obwohl sie einander nicht kannten, sagte der Generalstaatsanwalt der Stadt dem Onlinedienst Mizanonline. Sie seien festgenommen und binnen 24 Stunden verurteilt worden, die Strafe sei noch am selben Tag vollstreckt worden.

Generalstaatsanwalt Esmail Sadeghi Nijaraki sagte, die Studenten seien „halbnackt“ gewesen, hätten Alkohol konsumiert und sich „unzüchtig verhalten“. Damit hätten sie „gegen die öffentliche Meinung verstoßen“.