Bayern kochen 200-Kilo-Semmelknödel

Der dickste Knödel der Welt soll in Bayern entstehen: Im niederbayrischen Aldersbach bei Passau ist heute ein Weltrekordversuch mit einem 200 Kilogramm schweren Semmelknödel angelaufen.

Schon um 4.00 Uhr Früh hatten zehn Personen dazu die Rohmasse aus rund 1.500 Eiern, 70 Litern Milch, 60 Kilogramm Mehl und 100 Kilogramm Semmeln geformt.

Viel größer als der Vorgänger

Drei Stunden später wurde der kulinarische Koloss dann in einem Kessel mit zwei Meter Durchmesser zu Wasser gelassen, um mehrere Stunden lang zu garen. Die Vermessung übernahm das Eichamt Passau. Die Erlöse aus dem Verkauf des Knödels gehen an die Organisation Sternstunden e.V. sowie die Opfer der jüngsten Hochwasserkatastrophe. Den bisher größten Semmelknödel der Welt, der allerdings nur 35 Kilogramm wog, hatte 2008 ein Italiener gekocht.