Neuwahlen in Kroatien im September angesetzt

Kroatien wird am 11. September ein neues Parlament wählen. Das sagte Staatspräsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic heute. Ministerpräsident Tihomir Oreskovic und seine Mitte-rechts-Koalition war im Juni nach nur fünf Monaten im Amt über ein Misstrauensvotum gestürzt.

Jüngsten Umfragen zufolge liegt die konservative HDZ zehn Prozentpunkte hinter den Sozialdemokraten, der wichtigsten Oppositionspartei. Eine absolute Mehrheit scheint aber für keine der großen Parteien greifbar.

Kroatien ist das jüngste EU-Mitglied. Um Reformen umzusetzen, braucht es dringend eine stabile Regierung. Denn die Arbeitslosigkeit liegt bei rund 15 Prozent. Um das zu ändern, sind Experten zufolge Wachstumsraten von mindestens drei Prozent nötig.