Offenbar Hausdurchsuchung in München

16 Verletzte und zehn Tote - unter ihnen auch der mutmaßliche Täter, ein 18-jähriger Deutsch-Iraner. Das ist die Bilanz der Bluttat im Münchner Olympia-Einkaufszentrum von Freitagabend. Die Polizei geht inzwischen von einem Täter aus und gab leichte Entwarnung. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Medienberichten zufolge soll Samstagfrüh eine Wohnung durchsucht worden sein - möglicherweise die der Eltern des Täters. Völlig offen ist für die Polizei aber noch das Motiv der Tat. Derzeit gebe es keinen Hinweis auf einen islamistischen Hintergrund.

Lesen Sie mehr …