Haftbefehle gegen 42 Journalisten in der Türkei

Nach dem gescheiterten Militärputsch in der Türkei sind Medienberichten zufolge 42 Haftbefehle gegen Journalisten erlassen worden. Ob es bereits Festnahmen gab, war zunächst unklar.

Wie die Fernsehsender NTV und CNN-Türk heute berichteten, ist unter anderen der bekannte Journalist Nazli Ilicak betroffen, der 2013 wegen kritischer Berichterstattung über einen Korruptionsskandal von der regierungsnahen Zeitung „Sabah“ entlassen worden war.

Die Behörden nahmen den Putschversuch von Teilen des Militärs bereits zum Anlass, mehr als 60.000 Soldaten, Polizisten, Richter, Lehrer und Beamte zu entlassen, festzunehmen oder Ermittlungen gegen sie aufzunehmen. Bereits vor dem Putsch war die Justiz gegen regierungskritische Journalisten vorgegangen, nicht selten auf direkte Anzeige des Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.