Erster Selbstmordanschlag in Deutschland

Nach dem Bombenanschlag mit 15 Verletzten im bayrischen Ansbach hat am Montag die deutsche Bundesanwaltschaft die Ermittlungen übernommen. Die Behörde geht unter anderem dem Verdacht der Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung nach. Ausschlaggebend dafür ist wohl ein auf dem Mobiltelefon des Täters gefundenes Video. Darin bekennt sich der 27-jährige Syrer, der sich am Sonntagabend selbst in die Luft sprengte, zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Es wäre der erste islamistische Selbstmordanschlag in Deutschland.

Lesen Sie mehr …