Leiterplattenhersteller AT&S schreibt rote Zahlen

Der steirische Leiterplattenhersteller AT&S hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen deutlichen Ergebniseinbruch verzeichnen müssen. Das Konzernergebnis drehte nach 19,6 Mio. Euro Gewinn in der Vorjahresperiode in die roten Zahlen.

Mehr dazu in oesterreich.ORF.at