Europa League: Rapid für Schodsina zuversichtlich

Rapid steigt heute (19.00 Uhr) mit dem Hinspiel der dritten Runde bei Torpedo Schodsina in die Europa-League-Qualifikation ein. Nachdem der Saisonauftakt für die Wiener sehr erfolgreich verlaufen ist, soll auch der weißrussische Cupsieger kein Stolperstein sein. „Unser Ziel ist die Gruppenphase, das heißt, dass wir jetzt aufsteigen müssen“, sagte Geschäftsführer Andreas Müller, der klare Worte fand.

Mehr dazu in sport.ORF.at