Streit über verordnete Arbeitszeit

„Überfallsartig“ habe der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) die Streichung von 40 Nachtdiensten und die Umstellung auf mehr 12,5-Stunden-Dienste für seine Spitalsärzte beschlossen: Das kritisiert Ärztekammer-Wien-Präsident Thomas Szekeres. Daher befragt die Ärztekammer ab Freitag erneut die Ärzte zu ihrer Streikbereitschaft. Die Fronten sind verhärtet. Für den KAV sind die Vorwürfe seitens der Ärztekammer ein „gröberes Missverständnis“.

Lesen Sie mehr …