Norwegen will Finnland Berggipfel schenken

Zum 100. Jahrestag der finnischen Unabhängigkeit 2017 könnte Norwegen seinem Nachbarland möglicherweise einen Berggipfel schenken. Wenn Ministerpräsidentin Erna Solberg den Plänen zustimme, würde Norwegen seine Grenze leicht nach Westen verschieben, um einen Gipfel des Haltitunturi auf finnisches Gebiet zu verlegen, berichteten lokale Medien gestern.

Der Haltitunturi ist ein Fels im norwegisch-finnischen Grenzgebiet und gilt als höchster Berg Finnlands. Sein höchster Gipfel auf finnischer Seite befindet sich 1.324 Meter über dem Meeresspiegel, der Gipfel auf norwegischer Seite ist 1.331 Meter hoch. Mit dem Jubiläumsgeschenk wäre Finnlands höchster Punkt zukünftig sieben Meter höher.

Solberg bestätigte dem norwegischen Sender TV2, dass ihre Regierung eine derartige Anfrage von der Siedlung Kafjord in der norwegischen Provinz Finnmark erhalten habe. „Es gibt einige formale Hürden, und ich bin selbst noch unentschlossen“, sagte die norwegische Ministerpräsidentin. Aber man ziehe die Sache in Erwägung.