Themenüberblick

Tiere teilen als Investment

Während auf der einen Seite Fleisch aus Massentierhaltung in den Supermärkten billiger und billiger wird, etabliert sich auf der anderen Seite eine Gegenbewegung: Konsumenten wollen wissen, woher das Steak auf ihrem Teller stammt. Wem der Einkauf als regional und bio gekennzeichneter Steaks nicht genug ist, der kann mittlerweile, ganz ohne dreckige Stall- und Schlachtarbeit, eine Beziehung zum Nutztier aufbauen - etwa per Kuhpatenschaft, „Schaf-Aktie“ und „Cowfunding“.

Lesen Sie mehr …