In den USA angeklagter General nun Minister in Venezuela

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Venezuelas Präsident Nicolas Maduro hat einen in den USA wegen Drogenhandels angeklagten General zum Innenminister ernannt. Der ehemalige Chef der venezolanischen Nationalgarde, General Nestor Reverol, übernahm gestern das Innen- und Justizministerium. Am Vortag hatte ein New Yorker Gericht Reverol wegen Mittäterschaft bei Kokainschmuggel in die USA angeklagt.

Neben Reverol wurde auch Anklage gegen den Militärattache Venezuelas in Berlin, General Edylberto Molina Molina, erhoben.

Schwere Vorwürfe

Reverol sei ein „Patriot und Revolutionär“, der vom „US-Imperium“ angegriffen worden sei, sagte Maduro, wie die Zeitung „El Nacional“ berichtete. Reverol und Molina Molina sollen nach Angaben der US-Staatsanwaltschaft zwischen 2008 und 2010, als sie die venezolanische Drogenbehörde leiteten, Zahlungen von Drogenhändlern angenommen haben. Als Gegenleistung hätten sie die Kriminellen vor bevorstehenden Polizeiermittlungen gewarnt, den illegalen Export von Kokainladungen in die USA erleichtert und die Auslieferung von Drogenhändlern vermieden.