SPÖ und ÖVP können sich nicht einigen

Eine Mietrechtsreform mit dem Ziel finanzierbaren Wohnens ist im Dezember 2013 ins Regierungsprogramm aufgenommen worden. Doch auch mehr als zweieinhalb Jahre danach scheint ein Kompromiss in weiter Ferne. Eine für Donnerstag von den Koalitionspartnern SPÖ und ÖVP angesetzte gemeinsame Präsentation des Reformwerks platzte. Stattdessen preschte die SPÖ allein vor. Sie beharrt auf Zu- und Abschlägen zu den Mietrichtwerten.

Lesen Sie mehr …