Sieht Flüchtlingspakt im Wanken

Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) hat sich in der ZIB2 am Freitag für einen Stopp der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei ausgesprochen. Er halte diesen Schritt für „sinnvoll“. Kurz ist zudem der Auffassung, dass der Flüchtlingspakt zwischen EU und Türkei auf dem Spiel steht, da die Bedingungen der Türkei angesichts der aktuellen Lage nicht erfüllbar seien. Er bekräftigte seine Forderung, obwohl sich zuvor Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) mit seinem angeregten „Reset“ eine Abfuhr der gesamten deutschsprachigen EU-Außenminister geholt hatte.

Lesen Sie mehr …