Syrisches Regime bereitet Gegenschlag in Aleppo vor

Nach dem Bruch der Belagerung im syrischen Aleppo bereitet das syrische Regime offensichtlich einen schweren Gegenschlag auf die Rebellen vor. Die mit Machthaber Baschar al-Assad verbündete libanesische Schiitenmiliz Hisbollah sowie schiitische Verbände aus dem Irak schickten Verstärkung in die umkämpfte Stadt, teilten lokale Quellen heute der Nachrichtenagentur dpa mit.

Karte von Syrien

Grafik: APA/ORF.at; Quelle: ISW/APA/BBC

„Die Hisbollah und das Regime haben mehr als 3.000 Milizionäre in Vorbereitung einer Gegenoffensive zusammengezogen“, sagte auch der Leiter der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in England, Rami Abdel Rahman.

Vor drei Wochen hatten syrische Regierungstruppen und ihre Verbündeten die letzte Versorgungsroute der Rebellen nach Aleppo gekappt. Ein Bündnis syrischer Rebellengruppen unter Führung von Islamisten durchbrach den Ring von Regierungstruppen und Milizen, um einen neuen Versorgungszugang für die geteilte Stadt zu schaffen.